E-Bike Test

Ein E-Bike ist ein Fahrrad das teilweise oder vollständig durch einen Elektromotor angetrieben wird. Der Motor des Elektrofahrrads kann im Hinterrad, Vorderrad oder im Tretlager untergebracht sein. Die Energieversorgung erfolgt normalerweise über einen Akku.

Beim Vergleich von Elektrofahrrädern in E-Bike Tests sind vor allem folgende Kriterien wichtig:

  • Preis des Ersatzakkus
  • Ladezeit des Akkus
  • Reichweite mit einer Akkuladung
  • Gewicht
  • Preis des E-Bikes

Der Unterhalt von E-Bikes ist günstig. Einmal Aufladen kostet 5-10 Cents und versorgt das Elektrofahrrad mit Strom für 50-100 km. Die Akkus haben eine beschränkte Lebensdauer. Sie lassen sich zwischen 500 und 800 Mal aufladen und müssen danach ausgetauscht werden. Ein neuer Akku kostet je nach Hersteller 250-400 EUR.

Es gibt verschiedene Formen von Elektrofahrräder:
Das Pedelec hat eine limitierte Tretunterstützung. Darüber hinaus gibt es Fahrräder mit unlimitierter Tretunterstützung und Zweiräder mit Elektroantrieb.

Pedelecs

E-bike Test PedelecsDas Pedelec (Pedal Electric Cycle) ist ein Fahrrad, bei dem das Treten durch einen Elektroantrieb unterstützt wird. In der Regel werden Gleichstrommotoren verwendet, die durch einen NiMH-, NiCd- oder Lithium-Ionen-Akkumulator mit Strom versorgt werden. Die Ladezeiten der Akkus betragen je nach Typ zwischen 2 und 9 Stunden. Die meisten Hersteller verwenden mittlerweile Lithium-Ionen-Akkus. Diese haben eine Reichweite von bis zu 100 km.

Finden Sie hier eine Übersicht der verschiedenen Pedelecs namhafter Hersteller: Pedelec Test

Hier finden Sie die E-Bike Testsieger namhafter Magazine und Testorganisationen aus den Jahren 2012 und 2013

Sind Versicherung und Führerschein nötig?
Die Pedelecs werden in der Regel bei 25 km/h abgeregelt. Damit sind sie in in der EU von der Versicherungs-, Helm- und Führerscheinpflicht befreit. Die Motorleistung darf maximal 250W betragen, damit die Pedelecs nicht unter die Kleinkrafträder fallen.

Pedelecs kosten locker mal über 2000 EUR. Damit Ihr Pedelec bei Diebstahl durch die Hausratversicherung abgedeckt ist, berücksichtigen Sie bitte diese Informationen: Pedelec Versicherung.

Fahrräder mit unbeschränkter Tretunterstützung sind in Deutschland versicherungspflichtig. Für das Fahren eines solchen Zweirades ist ein Mofa-Führerschein erforderlich. Es besteht jedoch keine Helmpflicht.

Zweiräder mit unabhängigem Antrieb – Zulassung erforderlich
E-ScooterWährend die Pedelecs lediglich das Treten unterstützen, beschleunigt man ein klassisches E-Bike mit einem Gasgriff, ähnlich wie bei einem Mofa.
Zweiräder die mit einem von der Tretunterstützung unabhängigen Elektromotor angetrieben werden und mit maximal 0,5 KW eine Höchstgeschwindigkeit von maximal 20 km/h erreichen, gelten als Leichtmofa und benötigen eine Betriebserlaubnis und ein Versicherungskennzeichen. Ein Helm ist in diesem Fall nicht vorgeschrieben.

Zweiräder mit unabhängigem Elektromotor, die unter den gesetzlichen Begriff des Kleinkraftrades fallen, dürfen bis zu 45 km/h schnell sein. Bei höheren Geschwindigkeiten gelten die Regelungen für Leichtkrafträder.

Vorteile des E-Bike
Der Vorteil von E-Bikes besteht vor allem darin, dass sie den Alltagsgebrauch von Fahrrädern erleichtern. Junge Eltern mit Kindern auf dem Fahrradsitz oder im Fahrradanhänger, die an einem Hang leben, wird das Leben ebenso erleichtert wie Berufstätigen, die mit ihrem Fahrrad ungeschwitzt zur Arbeit oder zum Geschäftstermin fahren möchten.

Image von E-Bikes
Die anfängliche geringe Akzeptanz war vor allem durch die hohen Preise und Unzuverlässigkeit der Akkus bedingt. Heute hat sich die Technologie verbessert der Akkus bewährt. Sie erlauben eine große Reichweite und Lebensdauer. Diese Akkus leiden nicht mehr unter dem Memoryeffekt, dem Spannungsabfall bei häufiger Teilentladung. Gerade die modernen LiFePO4-Akkumulatoren zeichnen sich durch eine höhere Leistungsdichte und Betriebssicherheit sowie kürzere Ladezyklen aus.

E-Bikes waren durch die hohen Kosten auch zuerst für die Generation 50+ konzipiert worden mit entsprechend hohen Preise für die Elektrofahrräder. Durch die Entwicklungen in der Akku-Technologie und die Massenproduktion in China – dort werden jährlich mehr als 20 Mio. E-Bikes hergestellt, können die Fahrräder heute auch in anderen Preissegmenten angeboten werden.

Heute zeigen die Tests der E-Bikes, dass diese Zweiräder im Alltag vieler, bei jung ob alt, angekommen sind.